Fördermittel Bauvorhaben

Neuigkeiten und aktuelle Informationen zu den Fördermitteln der KfW, der BAFA, dem Bund und der Länder bereit.

KfW:
Das KfW-Wohneigentumsprogramm dient der langfristigen Finanzierung des Baus oder Erwerbs von selbst genutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen in Deutschland durch zinsgünstige Darlehen für die auf den nachstelligen Beleihungsraum entfallenden Kosten.
Die KfW bietet langfristige Kredite für selbsgenutzte Einfamilienhäuser oder Eigentumswohnungen.

Durch die Vielzahl der Fördermittel ist es kaum möglich, alle Informationen auf einer Seite darzustellen. Nutzen Sie die Online-Datenbank von kfw.de um mögliche Fördermittel für ihre Baumaßnahme herauszufiltern. Die Fördermitteldatenbank steht Kostenlos für jedermann zur Verfügung.


BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bafa.de)

01.09.2008
Mit Inkrafttreten der Richtlinie zur Förderung von Mini-KWK-Anlagen am 01.07.2008 (Bundesanzeiger Nr. 96 v. 01.07.2008) kann die Neuerrichtung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen mit einer elektrischen Leistung von bis zu 50 kW bezuschusst werden. Mini-KWK-Anlagen sind Heizungsanlagen, die neben der Wärme auch Strom erzeugen.

15.08.2008
Marktanreizprogramm für freiberufliche und gewerbliche Antragsteller geöffnet.
Förderungsfähig sind:

  • Solarkollektoranlagen bis 40 Bruttokollektorfläche,
  • Solarkollektoranlagen mit mehr als 40 Bruttokollektorfläche auf Ein- und Zweifamilienhäusern mit hohen Pufferspeichervolumina,
  • automatisch beschickten Anlagen zur Verbrennung von fester Biomasse für die thermische Nutzung bis einschließlich 100 kW Nennwärmeleistung,
  • handbeschickten Anlagen zur Verbrennung von fester Biomasse für die thermische Nutzung von 15 bis 50 kW Nennwärmeleistung (Scheitholzvergaserkessel),
  • effizienten Wärmepumpen,
  • besonders innovativen Technologien zur Wärme- und Kälteerzeugung aus erneuerbaren Energien nach Maßgabe dieser Richtlinien:
    • Große Solarkollektoranlagen von 20 bis 40 Bruttokollektorfläche,
    • Sekundärmaßnahmen zur Emissionsminderung und Effizienzsteigerung bei Anlagen zur Verfeuerung fester Biomasse bis einschließlich 100 kW Nennwärmeleistung
    • besonders effiziente Wärmepumpen.

_____________
Eine Garantie für die Richtigkeit der hier genannten Informationen oder Teile daraus werden nicht übernommen.

Wo findet man weitere Informationen?